Hans-Gerd, knapp 1-jähriger SRT-Rüde

Aufenthaltsort: Rheinland-Pfalz

Hans-Gerd wurde wegen familiärer Veränderung abgegeben und lebt aktuell auf einer unserer Pflegestellen und kann dort, nach vorheriger Absprache, auch besucht werden.

Er ist ein junger Rüde der sich noch im Wachstum befindet. Größe ca. 75cm, Gewicht ca. 46 Kilo. Hans-Gerd hat eine röntgentechnisch diagnostizierte schwere Hüftdysplasie, zeigt aber dadurch bisher keine Probleme. Die Ellenbogen sind röntgentechnisch nicht ganz ok, aber bisher keine Arthrosezubildung, weder in der Hüfte noch in den Ellenbogen. Auch zeigt er keine Gangauffälligkeiten bezgl. der Gelenke.

Der Grund des röntgens war eine Verletzung der Vorderpfote beim spielen und war quasi eine Zufallsdiagnose. Die Röntgenbilder können von Interessenten eingesehen werden.

Hans-Gerd hat in seinem bisherigen Leben noch nicht so arg viel kennen gelernt, verträgt sich mit Artgenossen, das Verhalten zu Katzen ist unbekannt. Autofahren, ein- und aussteigen über eine Rampe muss noch etwas geübt werden, ist problemlos, Tierarztbesuche ebenfalls kein Problem. Fellpflege kennt er ebenfalls, ist aber altersentsprechend ausbaufähig. Kinder, ab ca. 12 Jahren, sollten schon größer und standfest sein da Hans-Gerd seine Kraft noch nicht so richtig einschätzen und kontrollieren kann und eben noch etwas grobmotorisch ist.

Futtertechnisch liegt der Verdacht einer Futtermittelunverträglichkeit vor der noch abgeklärt werden muss. Durch die vorliegende Hüftdysplasie suchen wir für Hans-Gerd ein ebenerdiges Zuhause ohne Treppen welches sich bewußt sein muss dass Hans-Gerd nicht zum exzessiven Hundesport taugt. Allerdings muss er dann anderweitig ausgelastet werden (Kopfarbeit, leichtes walken u.ä). Es gibt genügend Beschäftigungsmöglichkeiten für Hunde die kein gelenkbelastenden Hundesport machen dürfen und normale Unterordnung ist völlig ok da er ja trotz oder gerade wegen der HD regelmäßig bewegt werden muss.    

Wir wünschen uns für Hans-Gerd ein Zuhause wo auf diese Besonderheiten besonders Wert gelegt wird und man evtl. schon Erfahrung mit HD und deren weiteren Behandlung ( evtl später anstehende Goldakkupunktur, Physiotherapie, Ernährung ??) gesammelt hat.

Hans-Gerd verfügt über Grundgehorsam, altersentsprechend, ist stubenrein und kann nach Eingewöhnung auch mal kurz alleine bleiben. Muss ebenfalls noch etwas geübt und ausgebaut werden. 

Hans-Gerd kann gerne zu einer Hündin, auch kleiner, vermittelt werden.

Wir haben Ihr Interesse geweckt ? Dann rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Email.

Kontakt:

Conny Müller; Tel: 02630-96 65 96                                                                                   E-Mail: Conny@Schwarzer-Terrier-in-Not.de